Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Bedienungshinweise
  5. Startseite von www.vorarlberg.at/landeshauptmann
  6. Weitere Informationen
  7. Impressum

Landeshauptmann von Vorarlberg

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Landeskorrespondenz

Montag, 11.10.2021 16:39 Uhr

Kultur/Albrecht/Wallner/Schöbi-Fink

Vorarlberg trauert um Herbert Albrecht

LH Wallner und LSth. Schöbi-Fink würdigen Albrechts Verdienste um den Kunst- und Kulturstandort Vorarlberg

Bregenz (VLK) – Der aus dem Bregenzerwald stammende Künstler Herbert Albrecht ist am vergangenen Wochenende im 95. Lebensjahr verstorben. „Albrecht zählte zu den bedeutendsten zeitgenössischen Bildhauern Österreichs“, sagen Landeshauptmann Wallner und Landesstatthalterin Barbara Schöbi-Fink. Das Land würdigte seine Verdienste um den Kunst- und Kulturstandort Vorarlberg mit der Verleihung des Silbernen Ehrenzeichens des Landes im Jahr 1986, nur ein Jahr später (1987) erhielt er den Internationalen Kunstpreis des Landes Vorarlberg.

   Der Landeshauptmann führt die "enorme schöpferische Energie" und "künstlerische Vitalität" des Verstorbenen an und würdigt die "ungebrochene Schaffenskraft bis ins hohe Alter, die auf ganzer Linie überzeugt". Mit seinen zahlreichen Arbeiten für den öffentlichen Raum habe sich Herbert Albrecht in dieser Hinsicht große Verdienste erworben, betont Wallner. "Vom künstlerischen Schaffen und vom Namen Herbert Albrecht profitiert der Kunst- und Kulturstandort Vorarlberg im Ganzen, weil er in das Blickfeld einer interessierten internationalen Öffentlichkeit gerückt wird", so Wallner und Schöbi-Fink. Zu Albrechts bekanntesten Arbeiten gehören die in den Jahren 1959 bis 1962 geschaffene Monumentalplastik an der Eingangsseite der Klosterkirche Mehrerau in Bregenz, die Mutterfigur beim Autobahnrastplatz Frutz (1976), die Bronzeplastik beim Juridicum in Wien (1984), die Bronzeskulptur am Bregenzer Hafen (2011) sowie die Bronzeplastik „Doppelkopf“ in Wolfurt (2020).

Herbert Albrecht

   Der Bildhauer Herbert Albrecht wurde am 7. Februar 1927 in Au im Bregenzerwald geboren. Er absolvierte die Kunstgewerbeschule in Innsbruck sowie die Akademie der Bildenden Künste in Wien als Schüler von Fritz Wotruba. Für sein künstlerisches Schaffen wurde Albrecht mehrfach ausgezeichnet. 1961 erhielt er den Hugo-von-Montfort-Preis, 1967 den Theodor-Körner-Preis. Im Jahr 1973 wurde Albrecht vom Land Vorarlberg mit der Ehrengabe für Kunst ausgezeichnet. 1986 bekam er das Silberne Ehrenzeichen des Landes Vorarlberg verliehen, nur ein Jahr später (1987) erhielt er den Internationalen Kunstpreis des Landes Vorarlberg. Im Jahre 1980 wurde ihm vom Bundespräsident der Berufstitel "Professor" verliehen. 2002 wurde ihm das Ehrenkreuz für Wissenschaft und Kunst I. Klasse der Republik Österreich verliehen.
 

Infobox

Redakteur/in: (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:


Hauptnavigation


Kontakt

Presse

Fotos

Rundfunksendungen

Lebenslauf

Grundsatzerklärung

Regierungserklärung

Team



Regierungserklärung LH Wallner

Treffpunkt Landeshauptmann



Landhausführungen

Topnavigation

  1. Presseserver
  2. Land Vorarlberg

Fußzeile

  1. Impressum
  2. Datenschutz
Seitenanfang