Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Bedienungshinweise
  5. Startseite von www.vorarlberg.at/landeshauptmann
  6. Weitere Informationen
  7. Impressum

Landeshauptmann von Vorarlberg

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Landeskorrespondenz

Sonntag, 12.9.2021 12:30 Uhr

Sicherheit/Feuerwehr/Wallner

Feuerwehr Thüringerberg stellte Bevölkerung neues Einsatzfahrzeug vor

Landeshauptmann Markus Wallner überbrachte Glückwünsche des Landes: „Effiziente Sicherheitsarbeit setzt leistungsfähige Ausstattung voraus“

Thüringerberg (VLK) – „Eine leistungsfähige Ausstattung und Infrastruktur für unsere Einsatzkräfte ist unerlässlich, damit im Anlassfall rasch und professionell Hilfe geleistet werden kann“. Das sagte Landeshauptmann Markus Wallner am Sonntag (12. September) bei der feierlichen Segnung und offiziellen Indienststellung des neu angeschafften Löschfahrzeuges der Ortsfeuerwehr Thüringerberg. Die Veranstaltung hat der Landeshauptmann genützt, um allen Mitgliedern der Wehr um Kommandant Xaver Stark für die hohe Einsatzbereitschaft zu danken.

   Beim neuen Einsatzgefährt handelt es sich um ein Löschfahrzeug mit Containeraufbau (LF-C). Haupteinsatzgebiet neben der Löschwasserversorgung der Tanklöschfahrzeuge ist die Bereitstellung des Atemschutzrettungstrupps am Einsatzort. Dabei können neun Personen befördert werden, für drei steht im Fahrzeug eine Atemschutzausrüstung bereit. Die Rollcontainer, die verschieden beladen werden können, lassen sich mittels Hebebühne am Heck rückenschonend ein- und ausladen. Das Fahrzeug traf bereits im Oktober 2019 im Gerätehaus der Feuerwehr ein. Eine feierliche Segnung und offizielle Indienststellung war pandemiebedingt bisher jedoch nicht möglich.

Kräftiger Landeszuschuss
   Für die Anschaffung mussten rund 500.000 Euro aufgewendet werden. Vom Land wurde der Ankauf tatkräftig unterstützt. Aus dem Landesfeuerwehr- bzw. Katastrophenfonds wurden knapp 230.000 Euro bewilligt, aus dem Strukturfonds weitere rund 100.000 Euro – ergibt gesamt eine Landesunterstützung in Höhe von knapp 330.000 Euro. „Sicherheit gibt es nicht zum Nulltarif“, sagte Landeshauptmann Markus Wallner in seinen Gruß- und Gratulationsworten. Zentrales Anliegen sei, in allen Regionen gleichwertig gute Sicherheitsstrukturen zu gewährleisten und diese – wenn möglich – noch weiter auszubauen, machte Wallner deutlich: „Sicherheit ist nämlich eine zentrale Voraussetzung für Lebensqualität“.

Enge Sicherheitspartnerschaft
   Bürgermeister Wilhelm Müller verwies auf die gute Zusammenarbeit mit dem Land. Die Unterstützung helfe, die finanzielle Herausforderung zu bewältigen. In punkto Sicherheit sei die Gemeinde für die Zukunft damit gut gerüstet. Gleichzeitig machte er auf die Bedeutung der Feuerwehr aufmerksam: „Die Feuerwehrfrauen und -männer von Thüringerberg verrichten nicht nur unverzichtbare Sicherheitsarbeit, sondern bringen sich auch aktiv im dörflichen Leben mit ein“.

95 Jahre Ortsfeuerwehr Thüringerberg
   Der 1926 gegründeten Ortsfeuerwehr Thüringerberg gehören aktuell 50 Aktive an. Acht Mitglieder zählt der Ehren- und Passivstand. In der örtlichen Feuerwehrjugend sind derzeit acht Jugendliche organisiert. Jährlich bewältigt die Wehr zwischen zwölf und 15 Einsätze. Das Land werde seine Verantwortung gegenüber den heimischen Feuerwehren weiter sehr ernst nehmen, versicherte der Landeshauptmann beim Festakt.
 

Infobox

Redakteur/in: (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:


Hauptnavigation


Kontakt

Presse

Fotos

Rundfunksendungen

Lebenslauf

Grundsatzerklärung

Regierungserklärung

Team



Regierungserklärung LH Wallner

Treffpunkt Landeshauptmann



Landhausführungen

Topnavigation

  1. Presseserver
  2. Land Vorarlberg

Fußzeile

  1. Impressum
  2. Datenschutz
Seitenanfang