Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Bedienungshinweise
  5. Startseite von www.vorarlberg.at/landeshauptmann
  6. Weitere Informationen
  7. Impressum

Landeshauptmann von Vorarlberg

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Landeskorrespondenz

Dienstag, 20.7.2021 16:00 Uhr

Europa/ED/Sonderegger/Wallner/Selmayr

EU-Anlaufstelle im Landhaus jetzt auch sichtbar

LTP Sonderegger und LH Wallner enthüllten mit dem Leiter der Vertretung der EU-Kommission in Österreich, Martin Selmayr, eine ED-Hinweistafel im Eingangsbereich

Bregenz (VLK) – „Treffen Sie uns. Fragen Sie uns. Reden Sie mit.“ So lautet das Motto der EUROPE-DIRECT-Informationsstellen (ED), von denen sich eine seit Anfang 2018 im Landhaus befindet. Diese Serviceeinrichtungen der Europäischen Kommission sind erste Anlaufstelle, wenn es um Fragen und Anliegen die EU betreffend geht. Mit dem Leiter der Vertretung der EU-Kommission in Österreich, Martin Selmayr, haben Landtagspräsident Harald Sonderegger und Landeshauptmann Markus Wallner am Dienstag (20. Juli) im Eingangsbereich des Landhauses offiziell die neue ED-Hinweistafel enthüllt. Damit ist die kompetente EU-Anlaufstelle im Landhaus jetzt auch sichtbar, freuten sich Wallner und Sonderegger.

   Ende 2017 ist das EU-Informationsbüro von Dornbirn nach Bregenz ins Landhaus übersiedelt, um – angebunden an die Abteilung Europaangelegenheiten und Außenbeziehungen – Synergien zu nutzen und die Europakommunikation weiter zu forcieren. Die Kooperation ist jüngst nach einem Ausschreibungsverfahren bis 2025 verlängert worden.

   Zu den Aufgaben von EUROPE DIRECT Vorarlberg zählen die Information der Bürger:innen zum Thema Europa, beispielsweise mittels Veranstaltungen oder Broschüren, regelmäßige Kontakte mit regionalen EU-Netzwerkpartnern sowie der direkte Austausch mit der Europäischen Kommission.

   Landtagspräsident Sonderegger freut sich, dass EUROPE DIRECT Vorarlberg auch weiterhin den Bürger:innen im Landhaus zur Verfügung steht: „Das Zentrum trägt dazu bei, Europa für die Menschen vor Ort greifbar zu machen und hilft Interessierten, sich in die aktuelle Debatte über die Zukunft der EU einzubringen. Unser Ziel muss lauten, die Erfolgsgeschichte der EU gemeinsam weiterzuschreiben.“

   Im Reformprozess der Europäischen Union sollen verstärkt auch die Stimmen der jungen Generation Gehör finden, betonte EK-Vertreter Martin Selmayr: „Ob in der Klima-, der Finanz- oder der Gesundheitspolitik: Das Europa, an dem wir heute bauen, muss den Bedürfnissen und Erwartungen der nächsten Generation entsprechen. Nur wenn das gelingt, hat Europa Zukunft.“ Auf die Entwicklung Vorarlbergs habe sich die EU-Mitgliedschaft bisher äußerst positiv ausgewirkt, ergänzte Landeshauptmann Markus Wallner: „Den Erfolgslauf des Landes haben unterschiedliche Faktoren begünstigt, neben der gemeinsamen Währung auch Handelserleichterungen oder Impulse aus Gemeinschaftsprogrammen zur Stärkung länderübergreifender Vernetzung und Zusammenarbeit in Grenzregionen“. Darüber hinaus schaffe die EU Stabilität am Kontinent und sichere Frieden sowie Wohlstand. Von EUROPE DIRECT Vorarlberg würde anschaulich vermittelt, was die EU ist, was sie für uns leistet und welche Chancen sie bietet, betonte der Landeshauptmann.
 

Infobox

Redakteur/in: (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:


Hauptnavigation


Kontakt

Presse

Fotos

Rundfunksendungen

Lebenslauf

Grundsatzerklärung

Regierungserklärung

Team



Regierungserklärung LH Wallner

Treffpunkt Landeshauptmann



Landhausführungen

Topnavigation

  1. Presseserver
  2. Land Vorarlberg

Fußzeile

  1. Impressum
  2. Datenschutz
Seitenanfang