Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Bedienungshinweise
  5. Startseite von www.vorarlberg.at/landeshauptmann
  6. Weitere Informationen
  7. Impressum

Landeshauptmann von Vorarlberg

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Landeskorrespondenz

Dienstag, 3.12.2019 14:37 Uhr

Wirtschaft/Forschung/Campus V/Wallner/Tittler

LH Wallner: CAMPUS V zu einem Leuchtturm der Innovation ausbauen

Land Vorarlberg will als Gesellschafter den Ausbau des Wissensstandortes aktiv mitgestalten

Bregenz (VLK) – Im Rahmen des Prozesses zur Entwicklung einer Marke Vorarlberg wird der CAMPUS V im Herzen Dornbirns weiter ausgebaut. „Die Entwicklung dieses Quartiers als Leuchtturmprojekt ist von großem Interesse, da dadurch die Fachhochschule Vorarlberg, die Forschungskompetenz für die gesamte Region sowie die Vernetzung der Akteure am Standort nachhaltig gestärkt werden“, sagte Landeshauptmann Markus Wallner im Pressefoyer am Dienstag, 3. Dezember. Das Land möchte diesen Prozess aktiv begleiten und unterstützen und steigt zu diesem Zweck als Gesellschafter der CAMPUS Dornbirn II Investment GmbH ein. Für rund drei Millionen Euro kauft das Land 20 Prozent der Geschäftsanteile, mit je 40 Prozent sind die Stadt Dornbirn und die PRISMA Investment GmbH beteiligt.

LH Markus Wallner . Bgm. Andrea Kaufmann . LR Marco Tittler . Bernhard Ölz . CAMPUS V zu einem Leuchtturm der Innovation ausbauen .

„Die Geschichte des CAMPUS V in Dornbirn zeigt, wie sich unser Land immer wieder neuen – auch globalen – Trends stellt“, sagte Wallner. Das ehemals durch die Textilindustrie geprägte Areal hat sich in den letzten Jahren sukzessive zu einem Ort entwickelt, wo sich Lehre, Forschung, Innovation und Kreativität in einem vernetzten Umfeld treffen, neben der FH u.a. V-Research, VIVIT, designforum, die Wirtschafts-Standort Vorarlberg GmbH sowie die im Oktober eröffnete POSTGARAGE als ein Leitprojekt der digitalen Agenda. Sie bilden ein gut etabliertes Quartier mit ca. 25.000 m2 Nutzfläche, 70 Unternehmen, rund 700 Beschäftigten und 1.400 FH-Studierenden.

Als Gesellschafter der CAMPUS Dornbirn II GmbH wollen das Land Vorarlberg, die Stadt Dornbirn und das Standortentwicklungsunternehmen PRISMA gemeinsam den CAMPUS V zu einem multifunktionalen und weithin sichtbaren Wissensstandort ausbauen. Ziele sind die Erweiterung des Studienangebotes an der FH, der nachhaltige Ausbau der Forschungskapazitäten, Imagegewinn und noch höhere Attraktivität für international Studierende sowie zusätzliche Arbeitsplätze im Innovations-, Kreativ- und Technologiebereich. Der Ausbau des CAMPUS V soll etappenweise bis 2025 bzw. bis 2035 umgesetzt werden. Als substantielle Investition in Bildung und Forschung ist eine Summe von 47 Millionen Euro für die Erweiterung der FH bereits beschlossen worden, insgesamt sind für die erste Ausbauphase am CAMPUS V in den Jahren 2019 bis 2024 ca. 100 Millionen Euro zur Erweiterung der Gebäudeinfrastruktur vorgesehen. Dadurch wird die Nutzfläche auf 37.500 m2 zunehmen.

Innovative Leistungen auf Spitzenniveau

Das Land Vorarlberg will durch seine Mitwirkung eine aktivere Rolle im Zuge der digitalen Transformation sowie der Forcierung der Innovationsdynamik im Generellen übernehmen und wirtschaftspolitische Zielsetzungen mitverfolgen, erklärte Landesrat Marco Tittler. „Das verstärkte Engagement der öffentlichen Hand soll dazu beitragen, innovative Prozesse und Leistungen auf Spitzenniveau – etwa auf dem Gebiet der Digitalisierung – anzukurbeln“, so Tittler.

Erfolg durch gemeinsames Engagement von Privaten und Öffentlicher Hand

Das Ziel, gemeinsam mit privaten Partnern das Areal als Zentrum der Kreativwirtschaft zu entwickeln, ist aufgegangen, betonte Dornbirns Bürgermeisterin Andrea Kaufmann: „Am CAMPUS V mit der Fachhochschule und weiteren Unternehmen in unmittelbarer Nähe, leisten wir einen direkten Beitrag, Dornbirn als hochattraktiven und innovativen Standort weiterzuentwickeln.“ Auch PRISMA Vorstand Bernhard Ölz unterstrich die Vorteile von privater und öffentlicher Beteiligung an diesem Projekt: „Wir konnten bereits 1996 mit der Fertigstellung des Competence Center DORNBIRN den ersten privaten Beitrag zur Entwicklung des heutigen CAMPUS V liefern und freuen uns, dass wir als Entwicklungs-, Betriebs- und Investitionspartner auch in Zukunft unsere Erfahrung von über 30 Innovationsstandorten einbringen können.“  

Infobox

Redakteur/in: (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:


PDF: Pressefoyerunterlage


Hauptnavigation


Kontakt

Presse

Fotos

Rundfunksendungen

Lebenslauf

Grundsatzerklärung

Regierungserklärung

Team



Regierungserklärung LH Wallner

Treffpunkt Landeshauptmann



Landhausführungen

Topnavigation

  1. Presseserver
  2. Land Vorarlberg

Fußzeile

  1. Impressum
  2. Datenschutz
Seitenanfang