Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Bedienungshinweise
  5. Startseite von www.vorarlberg.at/landeshauptmann
  6. Weitere Informationen
  7. Impressum

Landeshauptmann von Vorarlberg

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Landeskorrespondenz

Sonntag, 15.4.2018 9:00 Uhr

Arbeitsmarkt/Beschäftigungsprojekte/Wallner/Rüdisser

LH Wallner: "Hilfestellung auf dem Weg in ein geregeltes Arbeitsleben"

Landesregierung bewilligt zur Fortsetzung von bewährten Beschäftigungsprojekten rund 2,65 Millionen Euro – LSth. Rüdisser: "Neue Perspektiven und Chancen"

Bregenz (VLK) – Damit fünf bewährte Beschäftigungsprojekte weiter fortgeführt werden können, hat die Landesregierung in ihrer jüngsten Sitzung rund 2,65 Millionen Euro bereitgestellt, geben Landeshauptmann Markus Wallner und Wirtschaftsreferent Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser bekannt. "Mit den Beiträgen werden befristete Dienstverhältnisse finanziert, die es beschäftigungslosen Menschen erleichtern, am regulären Arbeitsmarkt Tritt zu fassen", erläutern Wallner und Rüdisser die Intention hinter den Angeboten.

Im Rahmen der fünf Beschäftigungsprojekte stehen beinahe 240 Vollzeitarbeitsplätze bereit, die in enger Zusammenarbeit mit dem Arbeitsmarktservice besetzt werden. Von diesen Projekten können rund 700 von Arbeitslosigkeit Betroffene profitieren, indem sie aktive Hilfestellung am Weg zurück in ein geregeltes Arbeitsleben erfahren. Die jetzt genehmigten Fördermittel gehen an die Projekte Dornbirner Jugendwerkstätten, carla JobStart, Kaplan Bonetti, AQUA Mühle und Integra.

"Im Vordergrund steht, arbeitslose Menschen durch regelmäßige Beschäftigung, Aus- und Weiterbildungskurse sowie soziale Begleitung und Betreuung in ihrer Lebenssituation zu stabilisieren, damit sie den Ein- bzw. Wiedereinstieg in den Arbeitsmarkt schaffen", verdeutlicht der Landeshauptmann. Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser ist vom großen Nutzen der Projekte und ihrer Treffsicherheit ebenso überzeugt: "Diese Projekte bewähren sich seit vielen Jahren und sind aus dem beschäftigungspolitischen Förderprogramm des Landes Vorarlberg nicht wegzudenken".

Vielfältige Leistungen

Die Arbeitsprojekte erbringen für Vorarlberger Unternehmen sowie für öffentliche und gemeinnützige Einrichtungen vielfältige Leistungen wie z.B. Verpackung, Fertigung von Paletten/Kisten, Bearbeitung von Metallteilen in Serie (Bohren, Drehen, Fräsen), Wald- und Umweltpflege, Spielplätze (Konzeption, Fertigung, Pflege). Darüber hinaus werden in diesen Arbeitsprojekten auch Dienstleistungen für Privatpersonen (z.B. Übersiedelung) erbracht.

Positive Arbeitsmarkt-Entwicklung setzt sich fort

Vorarlbergs Wirtschaft ist gut in Schwung, was auch die Kennzahlen vom Arbeitsmarkt verdeutlichen. Ende März lag die Zahl der vorgemerkten Arbeitslosen um 8,1 Prozent unter dem Niveau des Vorjahresmonats. Erfreulich ist, dass sich die Zahl der von Arbeitslosigkeit betroffenen Menschen im Vergleich zum Vorjahr in allen Altersgruppen merklich reduziert hat. Mit einer Arbeitslosenquote von 4,9 Prozent (ohne Schulungsteilnehmende) lag Vorarlberg Ende März erneut deutlich unter dem österreichweiten Schnitt von acht Prozent. "Unsere Aufgabe ist es, die gute Entwicklung am Arbeitsmarkt weiter zu unterstützen und beschäftigungslose Menschen zügig in Arbeit zu bringen", so Wallner.

Infobox

Redakteur/in: (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:


Hauptnavigation


Kontakt

Presse

Fotos

Rundfunksendungen

Lebenslauf

Grundsatzerklärung

Regierungserklärung

Team



Regierungserklärung LH Wallner

Treffpunkt Landeshauptmann



Landhausführungen

Topnavigation

  1. Presseserver
  2. Land Vorarlberg

Fußzeile

  1. Impressum
  2. Datenschutz
Seitenanfang